Titelbild

3. und 4. Klassen der Grundschule Lambrecht entdecken die Bionik

geschrieben am 03.03.2016 um 09:11 Uhr

Vom 22. bis 25. Februar 2016 durfte täglich jeweils eine der 3. und 4. Klassen der Grundschule Lambrecht erfahren, was Bionik ist und die Schatzkisten, die von der Sparkasse Rhein – Haardt finanziert wurden, öffnen. Dazu besuchte uns Frau Wiegel vom Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim, die mit uns zunächst den Begriff Bionik klärte. Die Schülerinnen und Schüler ahnten schon, dass es sich um etwas aus der Natur handeln könnte und auch dass der zweite Teil des Wortes von Elektronik, Mechanik oder Technik abstammen könnte mutmaßten sie.
Frau Wiegel erklärte den Kindern, dass der Begriff Bionik meint, dass wir von der Natur lernen, uns also Dinge von der Natur abschauen, um etwas für die Technik zu lernen.
Im Anschluss daran wurden die Schatzkisten in 2 Gruppen geöffnet und die Gegenstände und Präparate zu näheren Betrachtung herumgegeben und auf dem Tisch in der Mitte abgelegt.
Im nächsten Schritt sollten die Schüler die Gegenstände nach natürlichen und technischen Gegenständen ordnen.
Anschließend folgte eine weitere Gruppenarbeitsphase, in der die Kinder versuchen sollten zu erkennen, welche technische Erfindung zu welcher Erfindung der Natur passt. So fanden die Schüler beispielsweise heraus, dass die Löwenzahnfrucht und ein Fallschirm zusammengehörten, oder auch, dass die Klettenfrüchte und der Klettverschluss etwas miteinander zu tun haben mussten.
In der darauffolgenden Auswertungsphase stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse vor und begründeten ihre Zuordnungen.
Frau Wiegel nutze diese Gelegenheit, um spannende Geschichten zu den Erfindern und ihren Erfindungen zu erzählen.
Selbst nach 3 Unterrichtsstunden, hatten die Kinder noch nicht genug und löcherten Frau Wiegel mit Fragen zum Thema Bionik. Ein gelungener und interessanter Vormittag ging schließlich zu Ende.


zurück zu den Mitteilungen
Grundschule Lambrecht • Schulstr. 7 • 67466 Lambrecht
Impressum :: Redaktion